Huehnerhirte, 49

Vorname
Hühnerhirte
Haarfarbe
dunkelblond
Augenfarbe
braun
Größe
183cm
Gewicht
84kg
Land
Nordrhein-Westfalen
Orientierung
hetero
Biografie mal anders:   Einst vor vielen Jahren, am Himmel eine Nova war, ein schwarzes Loch am Himmelszelt, drückt mich nieder auf die Welt!   Die Welt wird schöner mit jedem Tag, man weiß nicht, was noch kommen mag, sah Menschen die sangen Lieder und zeigten mir des Erdens Gefieder. Ich wuchs heran zu einem Mann 183 Groß, dann ging es los!   Da war eine kleine Sternschnuppe, sie rutschte herab vom Himmel und fiel aus der großen Milchstraße grad hier in das Gewimmel.   Verwundert fragte ich sie: Wo kommst du den her? Da sagte sie mir, dass heute mein Glückstag wär!   Leuchten hell da lag sie da, nahm sie mit, wunderbar. O wie lieblich, o wie schicklich, sozusagen herzerquicklich ist es doch für ein Leben, wenn sich zwei süße, mögen!   Man hat sich viel Müh gegeben, zu schmücken unser leben. Wir haben wunderbar gegessen, vergnügt auch, beim Weine gesessen.   Ach, ich Nacktfrosch in der Fremde, ohne Strumpf und ohne Hemde, wie wird’s mit uns weiter gehen? Oh ja, es wird bestimmt wunder schön!   Es wird behauptet und mit Grund ein nützliches Werkzeug sei der Mund und wie wir Wissen, eignet er sich nicht nur zum Küssen   Schnuppe, willst du es gar nicht wagen? Wart, ich gleit übern Magen, und nun wuppdich! eingetaucht. Wie sie pustet, wie sie faucht!   Auch heiß ging es her, und wir es geniesten, wie unsere Säfte sprießen!   Gab ich ihr nicht ein helles Licht? Doch eines Tages kam die Finsternis, dass Werk ist aus, das Licht verbrannt, die Schnuppe einsam und gebannt!   Es gibt Tage, wie ihr wisst, wo man ganz alleine ist. An das Fenster pocht der Wind, und der graue Regen rinnt. Ganz, ganz stille wird’s im Raum, und Du fühlst Dich wie im Traum.   Doch Träumen sollt ihr nicht und schreibet mir, nicht gleich ein Gedicht denn ich wünsche euch aus der Ferne, alles Gute und günstige Sterne!